0.4 C
Hamburg
Perşembe, Ocak 28, 2021

Radtour durch Bergedorf: Verkehrssenator Tjarks und Bezirksamtsleiter Dornquast stellen Projekte der Mobilitätswende vor

Bild: Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende hat heute gemeinsam auf einer Radtour mit Bezirksamtsleiter Arne Dornquast wichtige Projekte der Mobilitätswende in Bergedorf besichtigt. Unter anderem stellten die beiden die Pläne für den Ausbau der Veloroute 9 auf der Kurt-A.-Körber-Chaussee, die Trasse des Radschnellwegs in Bergedorf und die Umbaupläne für den Kreuzungsbereich Sander Damm / Weidenbaumsweg vor.

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende,sagt dazu: „Zwei Dinge wurden heute in Bergedorf besonders deutlich. Die Mobilitätswende ist ein Projekt der ganzen Stadt und wird auch genauso angenommen. Und sie ist ein Projekt, das bereits läuft und nun noch einmal zusätzlichen Schwung erhält. Deutlich wird dies beispielsweise bei wichtigen Umbaumaßnahmen wie dem Sander Damm / Weidenbaumsweg: Hier herrscht zwischen Stadt und Bezirk große Einigkeit darüber, dass in Zukunft die Vereinbarkeit der verschiedenen Mobilitätsformen stärker berücksichtigt werden muss. Der Radverkehr wird hier einen sicheren und komfortablen Anschluss an das Radwegenetz erhalten. Die Kraft der Mobilitätswende zeigt sich aber beispielsweise auch an der Radstation Bergedorf. Hier ist die größte Herausforderung der Erfolg der Radstation. Denn sie ist praktisch zu 100 % ausgebucht und wir brauchen hier mehr Platz. Daran werden wir gemeinsam mit dem Bezirk arbeiten.“

Hamburg – Bergedorf, Bezirksamtsleiter Arne Dornquast

Arne Dornquast, Bezirksamtsleiter Bergedorf ergänzt: „Wir planen aktuell an allen Stellen im Bezirk die Zukunft. Sei es der 105. Hamburger Stadtteil, das KörberHaus, der Innovationspark oder die Schleusengrabenachse. Ein wichtiges Element verbindet sie alle – die Mobilitätsangebote. Wir müssen bereits heute überlegen, wie wir uns morgen bewegen. Ein wichtiger Aspekt wird die Radinfrastruktur sein. Bergedorf arbeitet aktuell an einem modernen und vielseitigen Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger. Hierzu gehören funktionierende Wegeverbindungen und Verkehrsknotenpunkte. Der Besuch des Senators zeigt, dass wir diesen Weg gemeinsam beschreiten und gestalten wollen.“

İLGİNİZİ ÇEKEBİLİR

CEVAP VER

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -

SON HABERLER