30.5 C
Hamburg
Perşembe, Haziran 17, 2021

Live-Ticker zu Corona-Pandemie / Corona ile ilgili güncel Haberler

Lesen Sie hier aktuelle Informationen und Berichte zu Corona in Hamburg

30.04.2021 09:00 Uhr

Auch in Krankenhäusern wird demnächst eine Corona-Schutzimpfung für die Bevölkerung erhältlich sein. Im Mai werden zunächst fünf Krankenhäuser Termine dafür anbieten. Diese Möglichkeit können die derzeit zur Impfung berechtigten Personen im Alter von über 70 Jahren nutzen. Sie können damit entscheiden, ob sie die Schutzimpfung im Impfzentrum, einer Arztpraxis oder einem nahegelegenen Krankenhaus erhalten wollen.

——–

29.04.2021 13:51 Uhr

Corona: Zahlen für Hamburg

——–

28.04.2021 15:24 Uhr

——–

28.04.2021 14:54 Uhr

Wie beim Auftakttreffen des Corona-Innenstadt-Dialogs im Februar angekündigt, hat der Senat nun den Neustartfonds City und Zentren auf den Weg gebracht. Der aus Corona-Mitteln des Haushalts gebildete Fonds ist mit zunächst 1,1 Millionen Euro ausgestattet und kann bis Ende 2022 in Anspruch genommen werden. Die Gelder sollen den Neustart nach der Pandemie erleichtern und die Einkaufsmeilen in der Innenstadt und den Bezirken attraktiver machen. Das Sonderförderprogramm richtet sich an Interessengemeinschaften, Werbegemeinschaften, Quartiersinitiativen und andere Verbünde.

——–

28.04.2021 14:41 Uhr

Seit der flächendeckenden Einführung der Selbst-Schnelltests an den Schulen haben Hamburgs Schülerinnen und Schüler sowie Schulbeschäftigte jetzt über eine Million Schnelltests durchgeführt.

——–

28.04.2021 14:28 Uhr

Corona: Zahlen für Hamburg

——–

28.04.2021 14:27 Uhr

Wer bereits eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten hat, hat nach zwölf Wochen den Termin für die Zweitimpfung. Alle gebuchten Termine finden regulär statt. Geimpfte, für die aufgrund ihres Alters mittlerweile ein anderer Impfstoff empfohlen wird, erhalten standardmäßig einen mRNA-Impfstoff der Hersteller Biontech bzw. Moderna. Dieses Vorgehen hatte die Ständige Impfkommission empfohlen.

——–

27.04.2021 13:40 Uhr

Die Schutzimpfungen für obdachlose Menschen mit dem Impfstoff des Herstellers J&J wurden unverzüglich nach Eintreffen des Impfstoffes aufgenommen. In den Einrichtungen des Winternotprogramms und weiteren Unterkünften werden allen obdachlosen Menschen Schutzimpfungen angeboten.

——–

27.04.2021 13:28 Uhr

Corona: Zahlen für Hamburg

——–

26.04.2021 13:26 Uhr

Knapp 100 Milliarden Euro an Hilfsgeldern ausgezahlt

Nach Daten des Bundeswirtschaftsministeriums sind seit Beginn der Krise 95,9 Milliarden Euro an Corona-Hilfsgeldern bewilligt worden, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorab. Von den aufgrund der stockenden Auszahlungen in die Kritik geratenen November- und Dezemberhilfen sind demnach mehr als 10,7 Milliarden Euro und damit rund 96 Prozent bei den Unternehmen angekommen, heißt es weiter. “Die Auszahlung der vollständigen Summen liegt bei den Bundesländern und wird dort sorgfältig geprüft. Schließlich geht es hier manchmal um mehrere Millionen Euro für ein Unternehmen, das dieses nicht mehr zurückzahlen muss”, sagt Wirtschaftsminister Peter Altmaier.

🇹🇷 Almanya‘da ödenen Korona yardım miktarı 100 Milyar Euro‘yu buldu

Quelle / Kaynak: NTV

——–

26.04.2021 13:22 Uhr

Corona: Zahlen für Hamburg

——–

25.04.2021 15:01 Uhr

“Aşılama (#Impfen) ve test yaptırma (#Testen) konularında İngillizce, Türkçe, Rusça ve Arapça dillerinde sunduğumuz bilgilere, Almanya’nın her yerinden 0800 0000837 No’lu telefondan ücretsiz olarak ulaşabilirsiniz.

Kaynak: Sağlık Bakanlığı

——–

25.04.2021 15:00 Uhr

Für vollständig Geimpfte und für von Covid-19 Genesene soll es nach Einschätzung der Bundesregierung gewisse Ausnahmen von den geltenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen geben. Das erfuhr das ZDF aus Regierungskreisen. Als Vorbereitung für den am Montag geplanten Impfgipfel von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder wurde ein Eckpunktepapier erstellt.


Darin heißt es, dass Menschen, die gegen Covid-19 geimpft sind, und Genesenen dieselben Ausnahmen eingeräumt werden sollen, die bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 für negativ auf das Coronavirus Getestete gelten.
Genesene und Geimpfte könnten zum Teil sogar besser gestellt werden als Getestete. Als Grund dafür heißt es in dem Eckpunktepapier: “Es ist nach aktueller Feststellung des Robert-Koch-Instituts davon auszugehen, dass Geimpfte und Genesene ein geringeres Risiko haben, andere Menschen anzustecken, als durch einen Antigentest negativ Getestete.”


Quelle: ZDF

——–

25.04.2021 14:08 Uhr

——–

24.04.2021 16:13 Uhr

Hamburg schafft die Trendwende. Inzidenz sinkt auf 116,3

——–

23.04.2021 15:49 Uhr

——–

23.04.2021 15:13 Uhr

Die neuen Regelungen zur Corona-Notbremse im Bundes-Infektionsschutzgesetz treten am Samstag, den 24. April 2021, in Kraft. Die wesentlichen Bestimmungen galten in Hamburg bereits seit dem Osterwochenende. Sie haben mit einem zuletzt stetigen Rückgang der Inzidenz Wirkung gezeigt. Deshalb bleibt der Senat bei seiner Corona-Strategie und ergänzt die Hamburger Verordnung dort, wo es aufgrund des Bundesgesetzes erforderlich ist. Bürgermeister Peter Tschentscher begrüßt verbindliche Notbremsen-Regelung für ganz Deutschland.

——–

22.04.2021 16:26 Uhr

Coronavirus: Zahlen für Hamburg

——–

22.04.2021 15:41 Uhr

Mehr als die Hälfte der Deutschen ist für Aufhebung der Impfpriorisierung – Spahn kündigt Aufhebung an

——–

22.04.2021 15:40 Uhr

Mehr als 50 Beamte im Einsatz: Millionenbetrug beim Handel mit Masken aufgedeckt – statt Steuern zu zahlen, wurden teure Autos gekauft

——–

21.04.2021 16:52 Uhr

Coronavirus: Zahlen für Hamburg

——–

21.04.2021 11:12 Uhr

Ab heute können Nutzer der Corona-Warn-App die sogenannte Check-in-Funktion nutzen, mit der sie in Restaurants, Shops oder vor Veranstaltungen einen QR-Code einscannen können. Im Falle einer Infektion können Kontakte so später benachrichtigt werden. Für Ende April ist eine zusätzliche Erweiterung vorgesehen: das Anzeigen von Testergebnissen. Nutzer sollen diese etwa vor dem Einkaufen oder der Teilnehme an Veranstaltungen in die App einspeisen und dann vorzeigen können.

Quelle: NTV

——–

21.04.2021 10:54 Uhr

Mutationen in Hamburg

Gegenwärtig werden Sequenzierungen in Hamburg zum eindeutigen Nachweis bekannter Virusvarianten im Rahmen einer randomisierten Stichprobe sowie bei bestimmten Anhaltspunkten vorgenommen. Die britische Variante B.1.1.7 ist in 1.057 Fällen eindeutig nachgewiesen (+146 im Vergleich zur Vorwoche), in weiteren 6.184 Fällen besteht aufgrund von epidemiologischen Verdachtsmomenten oder aufgrund von Voruntersuchungen der Verdacht auf diese Mutationsform. Die südafrikanische Variante B.1.351 wurde in zehn Fällen durch Sequenzierung bestätigt (+1), 16 Fälle befinden sich in Klärung. Die brasilianische Variante B.1.1.28 wurde in bisher nur in einem Fall nachgewiesen (Korrektur im Vergleich zur Vorwoche), es gibt einen Verdachtsfall.

——–

21.04.2021 10:48 Uhr

Hamburger Kundenzentren bieten zusätzliche Servicezeiten an Sonnabenden an

Der Hamburger Senat appelliert angesichts der aktuellen Pandemiesituation weiterhin an alle Hamburgerinnen und Hamburger, derzeit auf nicht zwingend notwendige Reisen im In- und Ausland zu verzichten. Mit einer vorausschauenden Ausweitung des Angebots tragen die Kundenzentren dem Umstand Rechnung, dass während der Corona-Pandemie deutlich weniger Dokumente beantragt und ausgegeben worden sind. Von Sonnabend, 24. April, bis Ende August 2021 wird es daher künftig ein zusätzliches Service-Angebot in den Hamburger Kundenzentren (Fachbereich Einwohnerdaten) für Reise- und Ausweisdokumente geben, damit alle Hamburgerinnen und Hamburger über entsprechende Dokumente verfügen, wenn die Pandemielage das Reisen wieder möglich macht.

——–

20.04.2021 14:09 Uhr

Trotz eines weit aufgespannten Schutzschirms für Unternehmen, die durch die aktuelle Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind, fallen einige Unternehmen durch das Raster der  Corona-Hilfen. Für diese Fälle haben sich der Bund und die Länder im März auf einen Härtefallfonds von insgesamt 1,5 Milliarden Euro geeinigt. Finanziert wird er je zur Hälfte durch den Bund und die jeweiligen Länder, letztere sind auch für die Umsetzung der Förderung verantwortlich. An der Ausgestaltung des Programms wird aktuell intensiv gearbeitet.

——–

20.04.2021 12:52 Uhr

——–

19.04.2021 12:19 Uhr

———

19.04.2021 12:16 Uhr

Hamburg startet drei AstraZeneca-Impftage für alle über 60-Jährigen – Terminvereinbarung zwingend erforderlich

———

18.04.2021 12:21 Uhr

———

18.04.2021 12:20 Uhr

Ein Jahr Sport in der Corona-Pandemie: Hamburg plant weitere Millionenhilfen

———

17.04.2021 16:29 Uhr

———

16.04.2021 19.24 Uhr

———

16.04.2021 19.16

———

16.04.2021 12:33 Uhr

———

16.04.2021 11:40 Uhr

Eyalet Başkanları 16-18 Nisan akşamları tüm vatandaşlardan pandemide ölenler için pencerelere mum yakıp koymaları cağrısında bulundular

15.04.2021 21:48 Uhr

———

15.04.2021 12:05 Uhr

———

14.04.2021 21:36 Uhr

———

14.04.2021 15:36 Uhr

Eğitim Senatörlüğü ilk okul coçukların kendilerini test yapabilmeleri için coçuk dile ile anlatılan video’yu yayınladı.

———

14.04.2021 12:06 Uhr

———

13.04.2021 19:37 Uhr

———

13.04.2021 14.19 Uhr

———

12.04.2021 20.02 Uhr

———

12.04.2021 13:07 Uhr

———

11.04.2021 14:29 Uhr

———

10.04.2021 19:36 Uhr

———

10.04.2021 19:20 Uhr

———

09.04.2021 15:05 Uhr

———

08.04.2021 15:15 Uhr

———

08.04.2021 12:41 Uhr

———

07.04.2021 17:10 Uhr

———

07.04.2021 17:04 Uhr

———

07.04.2021 16:56 Uhr

———

07.04.2021 12:26 Uhr

———

06.04.2021 18:51 Uhr

———

06.04.2021 15:57 Uhr

———

05.04.2021 14:58 Uhr

———

04.04.2021 21:24 Uhr

———

03.04.2021 13:07 Uhr

———

02.04.2021 13:09 Uhr

———

01.04.2021 12:49 Uhr

———

01.04.2021 12:48 Uhr

———

01.04.2021 12:47 Uhr

Bundespräsident Steinmeier mit Astrazeneca geimpft

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat seine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Im Bundeswehrkrankenhaus in Berlin wurde er mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft.
Steinmeier sagte nach seiner Impfung: “Ich vertraue den in Deutschland zugelassenen Impfstoffen. Heute habe ich meine Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten. Das Impfen ist der entscheidende Schritt auf dem Weg aus der Pandemie. Nutzen Sie die Möglichkeiten. Machen Sie mit!”

🇹🇷 Almanya Cumhurbaşkanı Steinmeier bugün eleştiri konuğu olan AstraZeneca aşısı oldu. Steinmeier, aşılamasının ardından şunları söyledi: “Almanya’da onaylanan aşılara güveniyorum. Bugün Astrazeneca ile ilk aşılamamı aldım. Aşı, salgından çıkış yolunda belirleyici adımdır. Olanaklardan yararlanın. Bize katılın!”

———

31.03.2021 18:10 Uhr

———

31.03.2021 14:23 Uhr

Senat beschließt zusätzliche Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Verbreitung in Hamburg

Vor dem Hintergrund steigender Neuinfektionszahlen und einer steigenden Inzidenz hat der Senat zusätzliche Maßnahmen beschlossen, um die Infektionsdynamik abzubremsen und dadurch eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Die Maßnahmen treten am Freitag, 2. April 2021, in Kraft und gelten zunächst bis zum 18. April 2021.

Nächtliche Ausgangsbeschränkungen

In der Zeit von 21 bis 5 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt von Personen im öffentlichen Raum nur noch aus triftigen Gründen gestattetet. Triftige Gründe sind beruflich bedingte Wege, medizinische Notfälle, Versorgung von Tieren oder ähnliche gewichtige und unabweisbare Zwecke. Außerdem darf sich eine Person alleine in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages zur körperlichen Bewegung (dies jedoch nicht auf Sportanlagen) außerhalb einer Wohnung oder einer Unterkunft aufhalten.

Einzelhandel und Lieferdienste

Der Einzelhandel, inklusive Lebensmittelgeschäfte, muss spätestens 21 Uhr schließen. Die Abholung von Speisen in Restaurants ist nur noch bis 21 Uhr möglich, danach dürfen gastronomische Betriebe dieses Angebot nur noch für Lieferdienste anbieten. Lieferdienste dürfen wie bisher ihren Betrieb uhrzeitunabhängig durchführen. Tankstellen und Apotheken bleiben entsprechend dem Ladenschlussgesetz geöffnet.

Körpernahe Dienstleistungen

Körpernahe Dienstleistungen, wie Kosmetikstudios, Massagesalons, Tattoo-Studios, Sonnenstudios und ähnliche Betriebe, dürfen nicht mehr angeboten werden. Grundsätzlich zulässig bleiben alle medizinisch notwendigen Dienstleistungen. Das Friseurhandwerk und Angebote der Fußpflege bleiben unter strengen Auflagen erlaubt. Dazu zählen die Einhaltung der allgemeinen Hygienevorgaben, die Erstellung eines Schutzkonzeptes, die Pflicht zur Kontaktdatenerhebung und die vorherige Terminvereinbarung. Kundinnen und Kunden müssen eine medizinische Maske tragen und einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorlegen.

Kita und Schule

Die Kindertagesstätten kehren zur erweiterten Notbetreuung zurück. Für Kinder, für die ein dringender Betreuungsbedarf besteht, bleiben Kindertageseinrichtungen geöffnet. Für Schülerinnen und Schüler an Hamburgs allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen, die am Wechselunterricht teilnehmen, wird eine Testpflicht als Bedingung für die Teilnahme am Präsenzunterricht eingeführt. Sollte die Inzidenz in Hamburg den Wert von 200 an drei aufeinander folgenden Tagen überschreiten, wird der Präsenzunterricht nach den entsprechenden MPK-Beschlüssen ausgesetzt.

Homeoffice / verschärfte Maskenpflicht bei Präsenz

Die Pflicht für Arbeitgeber, ihren Beschäftigten Homeoffice anzubieten, wo immer dies möglich ist, wurde bundesgesetzlich geregelt. In Ergänzung dazu verschärft der Senat die Maskenpflicht für die weiterhin in Präsenz arbeitenden Beschäftigten. Das Tragen von medizinischen Masken am Arbeitsplatz ist zukünftig vorgeschrieben, sobald sich mehr als eine Person in einem Raum, einem Büro oder einer Werkstatt o.ä. befindet. Die Maske darf nur dann vorübergehend abgelegt werden, wenn dies zur Ausübung der beruflichen Tätigkeit zwingend erforderlich ist.

Schnelltestangebote für Beschäftigte in Unternehmen

Die Hamburger Unternehmen sollen ihren Beschäftigten so schnell wie möglich anbieten, zwei Mal pro Woche einen Schnelltest durchzuführen. Sofern der Bundesgesetzgeber in absehbarer Zeit keine entsprechende Verpflichtung einführt, beabsichtigt der Senat eine Testpflicht auf Landesebene einzuführen, sobald sichergestellt ist, dass auch ausreichend Tests am Markt verfügbar sind.

Fahrunterricht

Der theoretische Fahrunterricht muss zukünftig digital stattfinden. Der praktische Fahrunterricht ist nur für berufsbezogene Ausbildungen sowie für bereits begonnene Fahrausbildungen unter den bestehenden Hygieneauflagen zulässig.

Die Eindämmungsverordnung gilt bis zum 18. April 2021. Sollte Hamburg in den kommenden Tagen eine Inzidenz von 200 erreichen, greift die im Rahmen der MPK verabredete „Hot-Spot-Strategie“, die weitere Eindämmungsmaßnahmen erforderlich macht.


🇹🇷 Hamburg’a sokağa çıkma yasağı geldi! Akşamları saat 21-05.00 arası sokağa çıkmak yasaklandı. İstisna: İşe gitme veya tek başına yürüyüşe çıkmak.

———

30.03.2021 20:23 Uhr

———

30.03.2021 20:19 Uhr

———

30.03.2021 11:13 Uhr

———

29.03.2021 13:43 Uhr

———

28.03.2021 12:37 Uhr

———

27.03.2021 16:43 Uhr

———

27.03.2023 11:39 Uhr

———

26.03.2021 12:16 Uhr

———

26.03.2021 11:19 Uhr

Testpflicht für alle Einreisenden ab Montagnacht

Flugpassagiere vor dem Start nach Deutschland sollen sich künftig generell testen lassen müssen, teilte Bundesgesundheitsminister Spahn mit. Die Regelung tritt ab Montagnacht in Kraft.

🇹🇷 Pazartesi geceden itibaren Almanya’ya giriş yapmak isteyen herkes test yaptırması gerekeceği Sağlık Bakanlığı tarafınca duyuruldu.

———

25.03.2021 13:59 Uhr

———

25.03.2021 13:42 Uhr

Bei Einreisen aus dem Ausland:

  • Pflicht zur Eintragung in die digitale Einreiseanmeldung
  • 10 tätige Quarantäne (Eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist nur durch einen negativen Test möglich, der frühestens am 5 Tag nach der Einreise abgenommen wurde)
  • Bei Rückreisen aus Virusvariantengebieten , gilt eine strikte Quarantänepflicht von 14 Tagen
  • Bei Einreise aus Virusvariantengebieten muss mit
    eingeschränkten Beförderungsmöglichkeiten rechnen.

🇹🇷 Mutasyon bölgelerinden geri dönerken, 14 günlük katı bir karantina süresi geçerli olacak

———

24.03.2021 17:40 Uhr

———

24.03.2021 12:55 Uhr

Merkel bittet um Entschuldigung für Oster-Ruhe:„Dieser Fehler ist einzig und allein mein Fehler, denn am Ende trage ich für alles die letzte Verantwortung“, sagt die Kanzlerin. Sie bitte „alle Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung“.

🇹🇷 Almanya Başbakanı Merkel Nisan başı tatil karmaşası için halktan özür diledi. Yaptığı basın açıklamasında “Hata yaptım. Sorumluluğu üstleniyorum” dedi.

———

24.03.2021 12:26 Uhr

———

24.03.2021 12:22 Uhr

———

24.03.2021 11:54 Uhr

Ruhetag-Regelung zu Ostern gekippt

Wie der Nachrichtensender N-TV berichtet, wurde beim heutigen Gipfel zwischen der Regierung und den Ländern die vorgesehene Ruhetag-Regelung zu Ostern gekippt. Merkel wolle sich dafür entschuldigen, hieß es weiter.


🇹🇷 Almanya Başbakanı Merkel bugün yine Eyalet başkanları ile bir araya geldi. Nisan başı ön görülen tatil uygulaması iptal edildi. Merkel konuyla ilgili açıklama yapıp özür dileyeceği bildirildi.

———

23.03.2021 17:46 Uhr

Immer mehr Mutationen in Hamburg bestätigt

———

23.01.2021 17:45 Uhr

———

23.03.2021 16:48 Uhr

———

23.03.2021 11:09 Uhr

Lockdown bis zum 18. April verlängert

Die Verlängerung der bisher bestehenden Kontaktbeschränkungen bis zum 18. April heißt konkret: Private Treffen sind mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten möglich, wobei Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt werden. Beim Einkaufen und im ÖPNV müssen OP-Masken oder Masken der Standards KN95 oder FFP2 getragen werden. Arbeitgeber müssen Beschäftigten Homeoffice ermöglichen – überall dort, wo es möglich ist. Auf private Reisen und Besuche, die nicht notwendig sind, soll verzichtet werden.

Bund und Länder waren sich einig: Die kürzlich vereinbarte „Notbremse“ bei gestiegenen Infektionszahlen muss konsequent umgesetzt werden, um dem Infektionsgeschehen Einhalt zu gebieten.

Gründonnerstag und Ostersamstag als Ruhetage

Bund und Länder wollen die Ostertage nutzen, um durch eine mehrtägige, sehr weitgehende Reduzierung aller Kontakte das exponentielle Wachstum der dritten Welle zu durchbrechen. Deshalb sollen Gründonnerstag, 1. April 2021, und Ostersamstag, 3. April 2021, Ruhetage mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen werden. 

Damit gilt über Ostern an fünf zusammenhängenden Tagen das Prinzip „Wir bleiben zu Hause“. Private Zusammenkünfte sind in dieser Zeit im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit einem weiteren Haushalt möglich, jedoch auf maximal fünf Personen beschränkt. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt. Paare gelten als ein Haushalt. Ansammlungen im öffentlichen Raum werden grundsätzlich untersagt und Außengastronomie wird während der fünf Tage geschlossen.

Weitere Bund-Länder-Beschlüsse

Bund und Länder haben sich darüber hinaus unter anderem auf diese Regelungen geeinigt:

  • Auf Reisen verzichten. Es gilt weiterhin der Appell, auf nicht zwingende notwendige Reisen zu verzichten – auch über die Osterfeiertage.
  • Flächendeckende Tests in Schulen und Kitas. Die Testungen von Beschäftigten in Schulen und Kitas und von Schülerinnen und Schülern werden weiter ausgebaut. Ziel sind zwei Testungen pro Woche.
  • Testangebote in Betrieben. Unternehmen sollen nach wie vor – wo möglich – Homeoffice ermöglichen. Wo dies nicht möglich ist, sollen sie den in Präsenz Beschäftigten regelmäßige Testangebote machen.
  • Besuchsmöglichkeiten in Pflegeheimen erweitern. Mit den weitreichenden Impfungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen können unter anderem Besuchsmöglichkeiten erweitert werden, bei konsequenter Umsetzung von Hygiene- und Testkonzepten.
  • Modellprojekte ermöglichen. In den Ländern und einzelnen Regionen sollen zeitlich befristete Modellprojekte möglich sein – mit strengen Schutzmaßnahmen und einem Testkonzept –, um einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens zu öffnen.

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder wollen sich am 12. April erneut beraten.

Das Robert-Koch-Institut wird gebeten, bis zur nächsten Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder einen Bericht darüber vorzulegen, ob bzw. ab welchem Zeitpunkt geimpfte Personen mit so hinreichender Sicherheit nicht infektiös sind, dass eine Einbeziehung in Testkonzepte möglicherweise obsolet wird.

Hamburg geht Sonderweg!

Zu Ostern gelten die bisherigen Kontaktbeschränkungen (Haushalt + 1 Regelung)

🇹🇷 Hamburg kişisel kısıtlamalarını Paskyalya Bayramın esnasında da devam sürdüreceğini açıkladı. Bu düzenleme şu anda Hamburg’ta yürürlükte ve Paskalya içinde geçerliğini koruyacak. 01 Nisan tatil olarak sayılacak.

———

22.01.2021 12:34 Uhr

İLGİNİZİ ÇEKEBİLİR

CEVAP VER

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -spot_img

İNSTAGRAM

SON HABERLER